Pressemitteilung zur Wahlzulassung der FREIEN WÄHLER in Bremen und Bremerhaven Vorstellung der Wahlkampagne

 

Pressemitteilung zur Wahlzulassung der FREIEN WÄHLER in Bremen und Bremerhaven Vorstellung der Wahlkampagne




Zurück zur Übersicht

 

Bei der letzten Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober 2018 waren die FREIEN WÄHLER der Überraschungssieger und sind mit einem beachtlichen Ergebnis von 11,6 % nicht nur in den Landtag, sondern auch in die bayerische Landesregierung als Koalitionspartner der CSU eingetreten. Die FREIEN WÄHLER im Land Bremen haben sich zum Ziel gesetzt, der zweite Landtag zu werden, in den die FREIEN WÄHLER in Fraktionsstärke einziehen.
Mit einer klaren inhaltlichen Positionierung zu verschiedenen stadtbezogenen Themen und einem knackigen Wahlprogramm unter dem Titel „ZEIT FÜR DEN WECHSEL. FRISCHE IDEEN FÜR BREMEN.“ haben dieWählerinnen und Wähler die heiß ersehnte anständige Alternative zu den etablierten Parteien auch in Bremen.
„Mit uns wird es weder eine Bebauung der Osterholzer Feldmark noch eine Fällung der Platanen am Neustadtsdeich geben. Wir demonstrieren nicht nur für Klimaschutz, wir setzen uns konkret für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen ein“ so Olaf Dinné, der Spitzenkandidat der FREIEN WÄHLER in Bremen. Katharina Büntjen fügt hinzu: „Mit unseren Schwerpunkten in den Bereichen BILDUNG, INNERE SICHERHEIT und STADTENTWICKLUNG machen wir den Bürgerinnen und Bürgern konkrete Alternativvorschläge. Die aktuellen Regierungsparteien haben in den vergangenen Jahren zunehmend gezeigt, dass sie den Bezug zu den Bürgern verloren haben. Daher sind wir überzeugt: Es ist Zeit für einen Wechsel.“
Während die linken Parteien, SPD und Die Linke, bereits vor der offiziellen Wahlkampfzeit begonnen haben, Plakate in der Stadt vor Beginn der offiziellen Wahlkampfzeit aufzustellen, haben wir FREIE WÄHLER uns an den Genehmigungszeitraum gehalten und heute mit unserer Kampagne begonnen. Dank der Unterstützung durch die Bundesvereinigung der FREIEN WÄHLER werden zur Europawahl im Stadtgebiet noch weitere Großflächenplakate aufgestellt.
In diversen Fachgesprächen und Veranstaltungsbesuchen verschiedener Bürgerinitiativen wurden in den vergangenen Wochen erneut unsere inhaltlichen Anforderungen an eine Regierungsbeteiligung geschärft. Klar ist, wir FREIE WÄHLER wollen

 

-  Keine Bebauung des Rennbahn-Gelände!

-  Erhalt der 136 Platanen am Neustadtsdeich!

-  Erhalt der Osterholzer und der Waller Feldmark!

-  Keine Bebauung am Knoops Park!

-  Kein Hochhaus im Viertel!

-  Erhalt schützenswerter Bausubstanz!

-  Eigene Trinkwasserversorgung!

-  Erhalt des Uni-Bades!

-  Keine Verlängerung der Straßenbahnlinie 8!

 

Auch wenn uns die Regierungsparteien weiss machen wollen, dass die oben genannten Projekte alternativlos seien, sind wir FREIE WÄHLER überzeugt, dass sich vernünftige, menschen- und umweltverträgliche Alternativen umsetzen lassen. Man muss es nur wollen! Und endlich Schluss machen mit dem „Bremer Filz“ und der Hingabe allein von Investoreninteressen.
In unserem Wahlprogramm zeigen wir für diverse Politikfelder konkrete Alternativen auf, so etwa unser Konzept „BoFF – Bauen ohne Flächenfraß“ oder ein radikales Umdenken in der Bildungs- oder Verkehrspolitik.
Weg von ideologischen Wolkenkuckucksheimen hin zu einer Politik mit gesundem Menschenverstand. Unter Verzicht auf „Tinnef“ und „Kokolores“ müssen die vorhandenen finanziellen Mittel vernünftig eingesetzt werden. Es braucht einen Ruck in der Bremer Politik und Verwaltung, dass endlich ein frischer Wind weht.

 

 

 

Cookie Hinweis

Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren